In der Regel wird eine Erkrankung durch eine oder sogar mehrere Ursachen ausgelöst. Diese Ursachen gilt es zu finden, damit eine nachhaltige Heilung angestoßen werden kann. Dabei hilft die Bioresonanz.

Man muss sich auch klar machen, dass die Schadstoffbelastungen im Körper unserer Haustiere immer mehr zunehmen. Diese entstehen häufig durch die Aufnahme belasteter Futtermittel und leider auch durch Impfungen. Häufig zu finden sind Schwermetallbelastungen ebenso wie auch Belastungen durch Wohngifte, Insektizide, Herbizide usw., alles Faktoren, die für die Entstehung vieler chronischer Erkrankungen verantwortlich sein können. Auch Störungen im Säure-/Basenhaushalt und fehlende Vitalstoffe sind potentielle Krankheitsursachen. Zu nennen sind ferner Dinge wie E-Smog, Viren, und Bakterien, diverse weitere Erreger und Zahnherde. Auch psychische Probleme können sehr starke Heilblockaden darstellen.

Durch eine Ursachenanalyse mit der Bioresonanz können aber auch weitere Allergie auslösende Stoffe, unverträgliche Nahrungsmittel und Nahrungszusätze, Arzneimittel und vieles mehr getestet bzw. als Krankheitsauslöser identifiziert werden. Auf dieser Basis ist dann einerseits die Beseitigung des auslösenden Faktors möglich, andererseits aber auch eine gezielte Behandlung der Störung mit der Bioresonanz.

Mit der Bioresonanz-Haaranalyse steht uns eine für Ihren Vierbeiner sehr schonende sanfte Methode zur Verfügung, die uns dabei hilft, die Situation Ihres Tiers ganzheitlich und ursachenorientiert zu analysieren. Für die Untersuchung werden lediglich einige Haare benötigt. Eine gute Handvoll ausgekämmter Haare reicht.

Wenn Sie uns mit einer Bioresonanz-Haaranalyse beauftragen, erhalten Sie zunächst einen Anamnesebogen sowie unsere Datenschutzerklärung. Den ausgefüllten Anamnesebogen senden Sie bitte zusammen mit der Haar-/Fellprobe an die Tierheilpraxis zurück. Gerne können Sie beides auch während der allgemeinen Öffnungszeiten abgeben. Wichtig ist, dass die Haarprobe gut geschützt in Alufolie verpackt verschickt wird.

  • Kosten: Der Basistest wird mit 75 € zzgl. MwSt. berechnet.
  • Für weitere Tests (Allergieauslöser, unverträgliche Nahrungsmittel und/oder Nahrungszusätze, Arzneimittel usw.), die ggf. je nach Krankheitsbild und individueller Vereinbarung vorgenommen werden, erfolgt die Berechnung nach Aufwand auf Basis THP-Stundensatz.