Sanfte Pflanzenwässer - der Einstieg in die Aromapflege für Vierbeiner

Bei den sogenannten Hydrolaten handelt es sich um Pflanzenwässer, die als Kondensat bei bei der Wasserdampfdestillation, d. h. während der Abkühlung des Destillationsdampfes, entstehen. Hydrolate sind also sehr viel weniger konzentriert als ätherische Öle, enthalten aber die wasserlöslichen Pflanzenstoffe sowie Spuren der ätherischen Öle. Hydrolate sind dadurch sehr sanft in ihrer Anwendung. Ihre Wirkungsweise ist zwar der entsprechenden ätherischen Öle sehr ähnlich, aber sie wirken deutlich milder und können unverdünnt angewendet werden. Insofern eignen sich Hydrolate natürlich auch sehr gut für den Einstieg in die Aromatherapie beim Tier.

Hydrolate sind nicht so lange haltbar wie ätherische Öle. Von besonderer Bedeutung ist bei ihnen die korrekte Lagerung. Wenn sie kühl (ca. +10 Grad) und dunkel gelagert werden, können sie je nach Herstellungsverfahren einige Monate bis bestenfalls 1 bis 2 Jahre aufbewahrt werden ohne ihre therapeutischen Eigenschaften zu verlieren.

Da Wasserdampf nur so viel ätherisches Öl aufnimmt wie Wasser transportieren kann, duften Hydrolate weniger intensiv. Sie haben aber den Vorteil, dass die im Erhitzungsprozess umgewandelten und vom Wasserdampf gelösten wasserlöslichen Pflanzeninhaltsstoffe enthalten sind. Hydrolate werden so zu einem absolut sanft wirksamen Aromatherapeutikum.

Echte Hydrolate sind durch einen entsprechenden Hinweis auf die "Herstellung durch Destillation" gekennzeichnet. Achten Sie darauf, dass kein Alkohol als Konservierungsmittel hinzugefügt wurde. Gelegentliche Ausflockungen sind kein Qualitätsmangel. Diese können durch Schütteln aufgelöst werden.

Der Anwendungsbereich von Hydrolate entspricht in der Regel durchaus dem der entsprechenden ätherischen Öle. Da die Hydrolate wie bereits erwähnt viel sanfter sind, kann man davon ausgehen, dass kaum Akzeptanzprobleme beim Tier vorkommen. Auch sehr sensible Vertreter ihrer Art, dazu gehören oft Katzen, sind bei Hydrolaten sehr kooperatv.

Lassen Sie uns gemeinsam überlegen, mit welchen Hydrolaten Sie Ihr Tier optimal unterstützen können.